Innovationstage IHK Reutlingen: "Minimal geschmiert"

04.07.2014

"Minimal geschmier" mit Gühring KG und Zukunftsorientierte Zerspanung e.V.

Um Trends in der Zerspanung ging es beim Innovationstag "Minimal geschmiert". Zukunftsorientierte Zerspanung e.V. nennt sich der Verein, der sich genau diesem Thema widmet. Die Vereinsmitglieder setzen gemeinsam Projekte um. Mit dabei als Mitglieder sind Werkzeughersteller wie die Gühring KG. Entwicklungsleiter Dr. Stefan Sattel stellte ein 2-Kanalsystem vor: Luft und Öl können so getrennt durch die beiden Kanäle zur Schneide geführt werden.
Bei der Vermischung entstehen winzige Aerosole. Nur noch minimale Mengen an Schmierstoff sind dadurch nötig. Häufig kann aufgrund dieser geringen Menge auf eine aufwendige Nachreinigung nach der Bearbeitung verzichtet werden, was Herstellungskosten einspart. Untersuchungen an Hand von Sprühbildern unter Berücksichtigung des Einflusses der Drehzahl stellte Dr. Michael Schaal vor. Er ist der Geschäftsführer des Vereins. Mit den Versuchen möchte er möglichst kleine Tröpfchendurchmesser bei den Aerosolen erreichen.
Auf eine geringe Menge an Kühlmittel kommt so eine maximale Gesamtoberfläche. Je größer diese ist, desto stärker ist die gewünschte Kühlwirkung. Bereits Spezialist für die notwendige Sprüh- und Aerosoltechnik ist die Firma HPM Technologie aus Münsingen, die ebenfalls in Projekten des Vereins mitwirkt. Dass auch die Oberflächenbeschaffenheit der Werkzeuge zu weniger Kühlmittelverbrauch beiträgt, machte Dr. Lienhard Paterok vom Technischen Zentrum für Oberflächenveredlung und Hochleistungswerkzeugbau bei diesem und bei dem darauffolgenden Innovationstag deutlich.

Quelle: IHK Reutlingen

<- Zurück zu: Veranstaltungen

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Intern